Hechtangeln mit Gummifisch

Angeln auf Hecht: Hechtangeln mit Gummifisch

Eine der besten Angelarten beim Hechtangeln ist das Angeln auf Hecht mit Gummifisch. Gummfische zum Hechtangeln sollten dabei nicht zu klein gewählt werden. Die besten Erfahrungen haben wir mit Gummifischen zwischen 10 und 25cm beim Hechtangeln gemacht. Die Farben der Gummifische hängen stark von dem Gewässer ab. Ist das Hechtgewässer eher trüb sollten Gummifische in neon-Farben wie z.B. Firetiger oder neongelb verwendet werden. Wenn das Hechtgewässer eher klar ist, kommen idealerweise Gummifische in natürlichem Design zum Einsatz. Die Tiefe, in der die Gummifische beim Hechtangeln geführt werden sollten, hängt u.a. von der Jahreszeit ab. Im Frühjahr stehen die Hechte eher flach im Uferbereich. Dort verbleiben die Hechte in der Regel bis in den Frühsommer. Im Hochsommer stehen die Hechte meistens im dichten Pflanzendschungeln wie Seerosen Felder, Schilfgürtel oder Binsen. Im Herbst ziehen sich die Hecht in der Regel in das tiefere Wasser zuück und verbleiben dort den Winter über. Dementsprechend sollten Sie die Jigköpfe für die Gummifische beim Hechtangeln wählen. Im Frühjahr und Sommer eher leicht und im Herbst und Winter eher etwas schwerer.

Wir verwenden aufgrund guter Erfahrungen damit im Frühjahr & Sommer zumeist Jigköpfe zwischen 7g-25g zum Hechtangeln sowie im Herbst und Winter eher zwischen 25g-50g.

Bei Gummifischen über 20cm verwenden wir Jigköpfe zwischen 25g-75g, wobei 25g im Frühjahr & Sommer und über50g nur im Herbst und Winter Verwendung finden.

Schreibe einen Kommentar